Startseite

Aktuell

A8 Interlaken-Ost – Brienz: Zwei zusätzliche Sperrnächte Ende Januar

Januar 2022 – Die Arbeiten in den Tunnels der A8 zwischen Interlaken-Ost und Brienz wurden am 3. Januar wieder aufgenommen. Für Markierungs­arbeiten im Giessbach­tunnel sind nun Ende Januar 2022 zwei zusätzliche Sperr­nächte über das Wochenende nötig. Zu leichten Verkehrs­behinderungen kommt es im Januar zudem an der A8 Spiez-Faulensee.

 A8 Giessbachtunnel
Für Markierungsarbeiten im Giessbachtunnel sind zwei zusätzliche Sperrnächte erforderlich.

Von 2021 bis 2024 wird die A8 Interlaken-Ost – Brienz inklusive der drei Tunnels Sengg, Chüe­balm und Giessbach instandgesetzt. Auch die Sicher­heit wird dabei weiter optimiert. Die Arbeiten in den Tunnels finden nachts statt, so dass die A8 tags­über befahrbar bleibt. Nach einer kurzen Pause über die Fest­tage wurden die Arbeiten am 3. Januar 2022 wieder aufgenommen.

Ende Januar wird nun im Giessbach­tunnel die alte Markierung komplett weg­gefräst und eine neue, provisorische Markierung aufgetragen. Da während dieser Arbeiten keine weiteren Arbeiten aus­geführt werden können, müssen diese in zwei zusätzlichen Sperr­nächten ausgeführt werden. Dafür wird der Abschnitt der A8 in den Nächten vom 23./24. Januar und 30./31. Januar 2022, also von Sonntag auf Montag, ebenfalls gesperrt. Die Sperrzeiten sind dieselben wie unter der Woche, von 20 Uhr bis 6 Uhr.

Ansonsten wird die A8 wie bereits letztes Jahr jeweils unter der Woche nachts gesperrt. Die Zeiten variieren je nach Jahreszeit leicht:

  • Oktober bis Mai: Nächte Mo/Di – Fr/Sa von 20 Uhr bis 6 Uhr
  • Juni und September: Nächte Mo/Di – Do/Fr von 20 Uhr bis 6 Uhr, Nacht Fr/Sa 21 Uhr bis 6 Uhr
  • Juli/August: Nächte Mo/Di – Fr/Sa von 21 Uhr bis 6 Uhr

Für die Verbindung zwischen Inter­laken und Iselt­wald steht während der Sperr­zeiten die Gemeinde­strasse zur Verfügung. Der Verkehr zwischen Inter­laken und Brienz wird über die Kantons­strasse auf der rechten Seeseite umgeleitet.

Wenn die Kantonsstrasse aufgrund eines speziellen Ereignisses oder Lawinen­gefahr nicht durchgängig befahrbar ist, wird auf die Nachtsperrung der A8 verzichtet.

Anzeigetafel mit der Verkehrs­­information in Echtzeit.

A8 Spiez – Interlaken: Lokale Verlegung der Fahrspuren

Im Bereich Krattig­halde verläuft die A8 teils auf instabilem, gips­haltigem Untergrund. Diverse Faktoren wie der Seespiegel­anstieg nach den anhaltenden Nieder­schlägen im Sommer 2021, aber auch defekte Zementrohr­leitungen aus den 1970er-Jahren, haben nun dazu geführt, dass im Bereich des Park­platzes Lido erneut gips­haltiges Material aus­geschwemmt und damit der Strassen­untergrund geschwächt wurde. Die Reparatur­arbeiten sind im Februar 2022 geplant. Um bis dahin weitere Schäden zu vermeiden, werden die Fahr­spuren gering­fügig Richtung Bergseite verlegt. So kann die A8 bis im Februar sicher auf zwei Spuren weiterbetrieben werden.

A8 Spiez - Faulensee: Sicherheitsholzereiarbeiten

An der A8 zwischen Spiez und Faulensee finden im Januar 2022 Sicherheitsholzerei- und Grünpflegearbeiten statt. Sie sind vom 10. bis 28. Januar 2022 jeweils unter der Woche von 8 Uhr bis 16 Uhr vorgesehen, wobei die Verkehrs­behinderungen jeweils nur von Montag bis Donnerstag entstehen.

Die Arbeiten betreffen den Abschnitt zwischen dem Leimern­tunnel und dem Anschluss Faulensee. Die A8 bleibt grund­sätzlich befahrbar. Es wird aber jeweils tags­über eine der drei vorhandenen Fahrspuren abgesperrt. Wenn auf der Berg­seite gearbeitet wird, fliesst der Verkehr in beiden Richtungen über die zwei Fahr­streifen auf der Seeseite. Wird auf der See­seite gearbeitet, ist der Normal­streifen Richtung Spiez gesperrt. Der Überhol­streifen bleibt offen. Das Tempo wird während der Arbeiten auf 60 km/h reduziert. In der letzten Woche sind einige Helikopter­flüge für den Abtransport des Holzes geplant. Der Verkehr wird dabei mehrmals kurzzeitig für ca. 3 Minuten angehalten.